0711 - 75 88 688-0
✔ 4 % Vorkassenrabatt
✔ Kauf auf Rechnung
✔ Gratis Versand

Einwurftresor

1 von 3
Tresor Profi Schwerer Einwurftresor Modell Serie Cloppenburg 1. Schwerer Einwurftresor Cloppenburg von Tresor...

Stufe S2 nach PN-EN 14450 und Stufe B nach VDMA bauartähnlich

ab 1.251,73 Euro *
Tresor Profi Service Annahme- und Ausgabe- Deposit Modell Serie Papenburg 1 mit Fach und Einwurfklappe. Service Annahme- und Ausgabe- Deposit Papenburg...

Stufe S1 nach PN-EN 14450

ab 1.257,53 Euro *
Deposittresor mit Einwurfdetektierung Modell Serie Herrenberg 1 von Tresor Profi. Einwurf vorne, Entnahme vorne. Deposittresor mit Einwurfdetektierung...

Klasse 1 nach VdS 2450 und EN 1143-2

ab 3.848,91 Euro *
Tresor Profi Deposit für Einzelhandel Modell Serie Rottenburg 6. Einwurf vorne, Depositentnahme vorne. Deposit für Einzelhandel Rottenburg von Tresor...

Klasse 1 nach ECBS und EN 1143-2

ab 1.718,24 Euro *
Tresor Profi Einwurftresor für Tankstellen Modell Serie Heinsberg 6. Einwurf vorne, Depositentnahme hinten. Schublade überstehend. Einwurftresor für Tankstellen Heinsberg von...

Klasse 2 nach ECBS und EN 1143-2

ab 2.591,11 Euro *
Deposit-Sicherheitsschrank Modell Serie Oranienburg 2 von Tresor Profi Deposit-Sicherheitsschrank Oranienburg von...

Stufe S2 nach PN-EN 14450 und Stufe B nach VDMA bauartähnlich

ab 902,47 Euro *
Wertschutzschrank mit Schublade Modell Serie Müller Safe MVS mit Elektronikschloss versenkt. Müller-Safe Wertschutzschrank mit Schublade MVS

Klasse 1 nach EN 1143-1 durch ECB-S und VdS

ab 2.155,57 Euro *
Einwurftresor Phoenix-Safe Modell Serie Cashier Deposit SS0998 Phoenix-Safe Einwurfsafe Cashier Deposit F

Keine Einbruchschutzklasse

ab 602,74 Euro *
Tresor Profi Deposit Safe Modell Serie Altenburg mit Doppelbartschlösser Tresor Profi Serie Altenburg

Stufe B nach VDMA 24992, Stand Mai 1995

ab 1.254,15 Euro *
Tresor Profi Schubladentresor Modell Serie Homburg 1 mit Doppelbartschloss Tresor Profi Serie Homburg

Stufe B nach VDMA 24992, Stand Mai 1995

ab 967,98 Euro *
Amberg 1 Einwurftresor zertifiziert Amberg von Tresor Profi

Stufe S2 nach PN-EN 14450 und Stufe B nach VDMA bauartähnlich

ab 842,22 Euro *
Coburg 3 DB-Schloss Schublade. Verschließbarer Auffangfach und darunter Ordnerhöhe auf Anfrage. Schubladensafe Sicherheitsstufe B Coburg von...

Stufe S2 nach PN-EN 14450 und Stufe B nach VDMA bauartähnlich

ab 614,37 Euro *
1 von 3

Einwurftresor

Als einen Einwurftresor bezeichnet der Fachhandel für Wertschutzschränke jene Form von Tresor, welche auch als Deposittresor dazu in der Lage ist, ein Einwurfgut aufzunehmen und sicher einzulagern. Das Einwurfgut kann aus Geldbeträgen in Geldbörsen (zum Beispiel Kellnerportemonnaies), den so genannten Geldbomben (z.B. Abschöpfung von Bargeld aus Kassenzonen) oder anderen Betriebsformen mit nicht vorhersehbaren Kassenbeständen bestehen. Auch bedienen sich beispielsweise gerne die Autoverleiher der Einwurftresore, wenn sie eine Rückgabemöglichkeit der Fahrzeugpapiere und Kfz.-Schlüssel über die Geschäftszeiten hinaus ausdehnen möchte. Diese Klientel und auch automatisierte Annahmeschalter von Kfz.-Serviceunternehmen, bedienen sich gerne der Schleusentresore. Das ist eine spezielle Form der Einwurf- oder Deposittresore.


Sinn und Zweck dieser funktionellen Schubladentresore, ist eine Begrenzung des Überfall- und Diebstahlrisikos im Alltag. Hohe Kassenbestände oder wertvolle Kfz.-Schlüssel unterliegen einem nachvollziehbaren Aufbewahrungsrisiko in normalen Kassen oder Behältnissen. Das Sicherheitsrisiko kann gezielt durch den Einsatz eines geeigneten Einwurftresors oder Schleusentresors vermindert werden. Oftmals sind diese Arten von Deposittresoren aus Baureihen für bestimmte Branchenlösungen oder gleich Sonderanfertigungen. Die Beschaffenheit der Einwurfgüter gibt die möglichen Formen und Dimensionen der Einwurföffnung vor. Dem unbefugten Zugriffsversuch verwehrt die Konzeption den Erfolg, das Sicherheitskonzept umfasst auch Rückholsperren, gepanzerte Aufbewahrungsbereiche und gesicherte Öffnungsoptionen. Nur bestimmte Personen haben in der Regel einen vorgesehenen Zugriff auf das Einwurfgut, die Entnahmetür ist üblicherweise durch ein tresortypisches Schließ- und Riegelsystem versperrt.


Einwurfklappen, Einwurfschubladen oder Einwurfschubfächer können frei zugänglich oder auch schlossgesichert sein. Die vorgesehenen Funktionen können sehr bedarfsgerecht für verschiedenste Anwendungen gestaltet werden. Einwurftresore werden von Ihrem Tresor Profi auch in den unterschiedlichsten Widerstandsklassen angeboten. Die Art des Einwurfs und dessen Dimensionen sind normalerweise vom Kunden nach Bedarf wählbar. Die Positionierung der Entnahmetür und deren Verschluss (tresorübliches Doppelbart Hochsicherheitsschloss oder Zahlenschloss) variiert ebenfalls von Baureihe zu Baureihe. Modelle mit Mauerdurchbruch haben den Einwurf normalerweise außen und die Entnahmeoption von innen vorgesehen. Auch die effektiven Fallhöhen der Einwurfgüter, können dem Bedarf entsprechend konfiguriert werden. Einwurföffnungen gibt es mit Schlitzcharakter, als Einwurfklappe und als eine Art Schubfach. Die Panzerung und Zugriffsoptionen, sowie eventuelle Schließmechanismen am Einwurf sind frei konfigurierbar und können der Anwendung maßgeschneidert angepasst werden.


Auch für Einsätze als Nachttresor, Cashdeposittresor oder Schlüsseleinwurfsafe, ist der Einwurftresor oftmals eine passende Alternative. So genannte Geldbomben, Einwurfkassetten oder Drop-Bags, können damit ganz leicht aus den Zugriffsbereichen entfernt werden. Natürlich geschieht das dann auch außerhalb der Schalterzeiten und das funktioniert auch rund um die Uhr. Eine Alarmvorrichtung oder Videoüberwachung ist bei allen Einwurftresoren nachrüstbar. Üblicherweise handelt es sich bei den Aufstellern um gewerbliche Unternehmen oder Institutionen des Geldverkehrs, doch auch Behörden, Filialisten, Kaufhäuser und Tankstellen haben ein berechtigtes Interesse an einem modernen Cash-Management mit limitiertem Aufbewahrungsrisiko per Deposittresor. Die Häufigkeit von Überfällen sinkt nachweislich mit sinkenden Bargeldbeständen und diesen Effekt nutzen die Anwender gerne für sich aus. Je nach der gewählten Schutzklasse, ist das eingeworfene Gut ja auch über die einschlägigen Sach- und Wertversicherer versicherbar. Die Öffnung und Entnahme eingeworfener Artikel obliegt nur dem dafür autorisierten Personenkreis. Ihr Tresor Profi führt ein ausgereiftes Sortiment an praktischen und intelligenten Branchenlösungen mit den oft verlangten Sicherheits- und Bedienungsfunktionen.

Einwurftresor Als einen Einwurftresor bezeichnet der Fachhandel für Wertschutzschränke jene Form von Tresor, welche auch als Deposittresor dazu in der Lage ist, ein Einwurfgut... mehr erfahren »
Fenster schließen

Einwurftresor

Als einen Einwurftresor bezeichnet der Fachhandel für Wertschutzschränke jene Form von Tresor, welche auch als Deposittresor dazu in der Lage ist, ein Einwurfgut aufzunehmen und sicher einzulagern. Das Einwurfgut kann aus Geldbeträgen in Geldbörsen (zum Beispiel Kellnerportemonnaies), den so genannten Geldbomben (z.B. Abschöpfung von Bargeld aus Kassenzonen) oder anderen Betriebsformen mit nicht vorhersehbaren Kassenbeständen bestehen. Auch bedienen sich beispielsweise gerne die Autoverleiher der Einwurftresore, wenn sie eine Rückgabemöglichkeit der Fahrzeugpapiere und Kfz.-Schlüssel über die Geschäftszeiten hinaus ausdehnen möchte. Diese Klientel und auch automatisierte Annahmeschalter von Kfz.-Serviceunternehmen, bedienen sich gerne der Schleusentresore. Das ist eine spezielle Form der Einwurf- oder Deposittresore.


Sinn und Zweck dieser funktionellen Schubladentresore, ist eine Begrenzung des Überfall- und Diebstahlrisikos im Alltag. Hohe Kassenbestände oder wertvolle Kfz.-Schlüssel unterliegen einem nachvollziehbaren Aufbewahrungsrisiko in normalen Kassen oder Behältnissen. Das Sicherheitsrisiko kann gezielt durch den Einsatz eines geeigneten Einwurftresors oder Schleusentresors vermindert werden. Oftmals sind diese Arten von Deposittresoren aus Baureihen für bestimmte Branchenlösungen oder gleich Sonderanfertigungen. Die Beschaffenheit der Einwurfgüter gibt die möglichen Formen und Dimensionen der Einwurföffnung vor. Dem unbefugten Zugriffsversuch verwehrt die Konzeption den Erfolg, das Sicherheitskonzept umfasst auch Rückholsperren, gepanzerte Aufbewahrungsbereiche und gesicherte Öffnungsoptionen. Nur bestimmte Personen haben in der Regel einen vorgesehenen Zugriff auf das Einwurfgut, die Entnahmetür ist üblicherweise durch ein tresortypisches Schließ- und Riegelsystem versperrt.


Einwurfklappen, Einwurfschubladen oder Einwurfschubfächer können frei zugänglich oder auch schlossgesichert sein. Die vorgesehenen Funktionen können sehr bedarfsgerecht für verschiedenste Anwendungen gestaltet werden. Einwurftresore werden von Ihrem Tresor Profi auch in den unterschiedlichsten Widerstandsklassen angeboten. Die Art des Einwurfs und dessen Dimensionen sind normalerweise vom Kunden nach Bedarf wählbar. Die Positionierung der Entnahmetür und deren Verschluss (tresorübliches Doppelbart Hochsicherheitsschloss oder Zahlenschloss) variiert ebenfalls von Baureihe zu Baureihe. Modelle mit Mauerdurchbruch haben den Einwurf normalerweise außen und die Entnahmeoption von innen vorgesehen. Auch die effektiven Fallhöhen der Einwurfgüter, können dem Bedarf entsprechend konfiguriert werden. Einwurföffnungen gibt es mit Schlitzcharakter, als Einwurfklappe und als eine Art Schubfach. Die Panzerung und Zugriffsoptionen, sowie eventuelle Schließmechanismen am Einwurf sind frei konfigurierbar und können der Anwendung maßgeschneidert angepasst werden.


Auch für Einsätze als Nachttresor, Cashdeposittresor oder Schlüsseleinwurfsafe, ist der Einwurftresor oftmals eine passende Alternative. So genannte Geldbomben, Einwurfkassetten oder Drop-Bags, können damit ganz leicht aus den Zugriffsbereichen entfernt werden. Natürlich geschieht das dann auch außerhalb der Schalterzeiten und das funktioniert auch rund um die Uhr. Eine Alarmvorrichtung oder Videoüberwachung ist bei allen Einwurftresoren nachrüstbar. Üblicherweise handelt es sich bei den Aufstellern um gewerbliche Unternehmen oder Institutionen des Geldverkehrs, doch auch Behörden, Filialisten, Kaufhäuser und Tankstellen haben ein berechtigtes Interesse an einem modernen Cash-Management mit limitiertem Aufbewahrungsrisiko per Deposittresor. Die Häufigkeit von Überfällen sinkt nachweislich mit sinkenden Bargeldbeständen und diesen Effekt nutzen die Anwender gerne für sich aus. Je nach der gewählten Schutzklasse, ist das eingeworfene Gut ja auch über die einschlägigen Sach- und Wertversicherer versicherbar. Die Öffnung und Entnahme eingeworfener Artikel obliegt nur dem dafür autorisierten Personenkreis. Ihr Tresor Profi führt ein ausgereiftes Sortiment an praktischen und intelligenten Branchenlösungen mit den oft verlangten Sicherheits- und Bedienungsfunktionen.

Zuletzt angesehen