0711 - 75 88 688-0
✔ 4 % Vorkassenrabatt
✔ Kauf auf Rechnung
✔ Gratis Versand

Möbeltresor

1 von 3
Tresor Profi Schlüsselaufbewahrungsbehälter Modell Serie Stade 1 mit Elektronikschloss Tresor Profi Schlüsselaufbewahrungsbehälter Stade

Keine Einbruchschutzklasse

ab 354,92 Euro *
Tresor Profi Möbeleinsatzsafe mit Feuerschutz Modell Serie Filderstadt 1. Tresor Profi Möbeleinsatzsafe mit Feuerschutz...

Stufe S1 nach PN-EN 14450 und LFS 30 P nach prEN 15659

ab 302,71 Euro *
Tresor Profi Möbeleinsatzschrank mit Feuerschutz Modell Serie Fellbach 3 mit Doppelbartschloss Tresor Profi Möbeleinsatzschrank mit...

Stufe A nach VDMA 24992 Ausg. Mai 95 und LFS 30 P nach prEN 15659

ab 242,46 Euro *
Tresor Profi Möbelsafe mit Hochsicherheits-Elektronikschloss Modell Serie Weimar 2. Beispiel Belegung. Tresor Profi Möbelsafe mit...

Keine Einbruchschutzklasse

ab 322,79 Euro *
Bürotresor Stufe B Modell Serie Tresor Profi Villingen 2 mit Doppelbartschloss. Tresor Profi Serie Villingen

Stufe B nach VDMA 24992 (Stand Mai 1995)

ab 226,40 Euro *
Müller-Safe Möbeleinsatz Sicherheitsschrank PT. Beispiel Belegung. Müller-Safe Möbeleinsatz Sicherheitsschrank PT

Stufe S2 nach EN 14450 und Stufe B nach VDMA 24992 (Stand 05/1995)

ab 207,29 Euro *
Möbeleinbautresor MüllerSafe Modell Serie MVO 12 mit Doppelbartschloss Müller-Safe Möbeleinbautresor MVO

Klasse 1 nach EN 1143-1 durch ECB-S und VdS

ab 565,85 Euro *
Müller Safe Modell Serie MVO mit höherer Tiefe. Müller-Safe Heimmöbeltresor MV

Klasse 1 nach EN 1143-1 durch ECB-S und VdS

ab 542,88 Euro *
Bürotresor MüllerSafe Modell Serie MNO. Beispiel Belegung. Müller-Safe Bürotresor MNO

Klasse 0/N nach EN 1143-1 durch ECB-S und VdS

ab 548,77 Euro *
Schranktresor Modell Serie Müller Safe MN und MNO Müller-Safe Schranktresor MN

Klasse 0/N nach EN 1143-1 durch ECB-S und VdS

ab 530,75 Euro *
Format Format Wertschutzschrank Modell Serie Orion 70-410. Beispiel Belegung. Format Wertschutzschrank Serie Orion

Klasse 1 nach VdS 2450, ECBS und EN 1143-1

ab 514,00 Euro *
Stückrad Mini Safe Modell Serie MP 33 Stückrad Minitresor Serie MP

Stufe B nach VDMA 24992 Stand Mai 1995

ab 320,80 Euro *
Möbeltresor Stückrad der Serie M 740 Stückrad Möbeltresor Serie M

Stufe B nach VDMA 24992 Stand Mai 1995

ab 451,09 Euro *
Stückrad Möbeltresor Serie HOMK Stückrad Möbeltresor Serie HOMK

Stufe B nach VDMA 24992 Stand Mai 1995

ab 369,36 Euro *
Stückrad Möbeltresore der Serie MK Stückrad Möbeltresor Serie MK

Stufe B nach VDMA 24992 Stand Mai 1995

ab 1.633,63 Euro *
Chubbsafes Möbelsafe Serien Modell Air E 15 geschlossen mit Elektronik Schloss Chubbsafes Serie Air E

Keine Einbruchschutzklasse

ab 120,49 Euro *
Chubbsafes Möbeltresor Modell Serie Air K 15 offen Chubbsafes Serie Air K

Keine Einbruchschutzklasse

ab 92,22 Euro *
Sistec Möbel Einbautresor Modell Serie EMI A 950/4 SISTEC Serie EMI A

Klasse 1 nach VdS und EN 1143-1

ab 842,58 Euro *
Sistec Schranktresor Modell Serie EM0 A 950/4 SISTEC Serie EM0 A

Klasse 0 nach VdS und EN 1143-1

ab 723,46 Euro *
SISTEC Home Safe Modell Serie MT mit Elektronikschloss EM2020 mit Tastatur AL3030 Sistec Serie EM

Klasse 1 nach EN 1143-1

ab 419,00 Euro *
Möbelsafe Modell Serie Sistec EMI 350 offen SISTEC Serie EMI

Klasse 1 nach VdS 2450 und EN 1143-1

ab 490,00 Euro *
Sistec Möbeltresor Modell Serie EM0 350/4 offen SISTEC Serie EM0

Klasse N/0 nach VdS 2450 und EN 1143-1

ab 441,61 Euro *
Offenburg 1 Hotelsafe Offenburg von Tresor Profi

Stufe S1 nach VdS 2862 und S1 nach PN-EN 14450

ab 343,40 Euro *
Firmensafe Velbert von  Tresor Profi Firmensafe Velbert von Tresor Profi

Stufe A nach VDMA 24992 und S1 nach PN-EN 14450

ab 362,59 Euro *
1 von 3

Allgemeine Vorbemerkungen zu Möbeltresoren

Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, einen Möbeltresor zu erwerben, profitieren Sie von einem platzsparenden Tresor-Modell, das sich zum Einbau in ein Regal, ein Möbelstück oder einen Schrank ausgezeichnet eignet. Diese Art der Wertschutzbehältnisse hat generell eine geringe Tiefe, wobei die Hersteller bei der Konstruktion eines Möbeltresors Wert darauf legen, eine möglichst geringe Außentiefe mit einer weitestgehend großen Innentiefe zu kombinieren. Aufgrund flacher Beschläge, Funktionsgriffe und Scharniere kann so die Tiefe im Inneren optimal genutzt werden. Da diese Typen in allen gebräuchlichen Möbelstücken Platz finden, können Sie Ihr Wertschutzbehältnis, neben dem Einbruchschutz in der für Sie geeigneten Sicherheitsstufe, auch gut vor neugierigen Einbrecher-Blicken verstecken. Bei einem Möbeltresor zahlt sich für Sie die Möglichkeit der maximalen Raumausnutzung in Kombination mit einem großen Volumen für all Ihre Dokumente, Schmuck, wichtigen Papiere und sonstigen schützenswerten Gegenstände ganz besonders aus. Die Besonderheiten eines solchen Safes sind also vor allem:

  • Das leichte Gewicht
  • In der Regel im Türblatt versenkte Beschläge
  • Innenliegende Bänder zur Türöffnung von 90 Grad

Earth-Moebeltresor-wiki

Welche Unterschiede bestehen bei Möbeltresoren?

A.
Sie können sich zwischen den Mindestanforderungen an die Konstruktion innerhalb der Sicherheitsstufen A und B entscheiden. Die Sicherheitsstufe A bedeutet, dass es sich hierbei um einen einwandigen Tresor handelt und die Stufe B steht für einen Safe mit doppelter Wand. Diesbezügliche Anforderungen wurden im Einheitsblatt VDMA 24992 des „Verbandes Deutscher Maschinen-und Anlagenbau e.V.“ bis zum 31.12.2003 verbindlich definiert.
In Abhängigkeit der Erfüllung der Bauvorschriften dieses Einheitsblattes, konnte der Safe mit den genannten Sicherheitsstufen auf einem Typenschild gekennzeichnet werden, wobei die Sicherheitsstufe B die höherwertige ist. Die Sicherheitsstufe A nach VDMA 24992 beinhaltet einwandige Stahlschränke, die einen leichten Einbruchschutz bieten, ohne einen Schutz beispielsweise gegen Feuer zu gewähren. Die Sicherheitsstufe B gemäß dieses Einheitsblatts betrifft zweiwandige Safes und verbrieft einen geringen Feuerschutz bei leichten Bränden. Da nicht jeder Produzent sich an die durch den VDMA vorgegebene Einhaltung des VDMA 24992 hielt, wurden die Hersteller stichprobenartig kontrolliert und bei einer festgestellten Regelwidrigkeit abgemahnt. Die Einführung europäischer Normen löste das Einheitsblatt ab und führte dazu, dass der VDMA seine Marktüberwachung einstellte. Dennoch verweisen die Tresor-Hersteller auf die Übereinstimmung ihrer Produkte mit VDMA 24992, wobei sich jedoch der Kunde nicht mehr beim Verband auf die Einhaltung berufen kann, sondern sie gegenüber dem Produzenten einfordern muss.

B.
Es besteht darüber hinaus eine weitere Einteilung nach EN 14450 und zwar in die Widerstandsklassen S1 und S2 als auch in die Einbruchschutzklassen 0, 1 und zwei nach EN 1143-1. Die nach EN 1450 sowie nach EN 1143-1 hergestellten Wertschutzbehältnisse müssen die Richtlinien genauer Prüfvorschriften befolgen. Diese Tresore sind typgeprüft und als anerkannte Produkte mit einer Prüfplakette ausgestattet, die sich in der Innenseite der Tresore befindet. Wenn Sie sich für ein solches Wertschutzbehältnis entscheiden, wozu wir, von Tresor-Profi, dringend raten, stellen Sie sicher, dass sowohl der private als auch der gewerbliche Versicherungsschutz lange Jahre erhalten bleiben.

Vorschläge zu Ihrer Planungsgestaltung

Ratschlag 1
Der Möbeltresor besitzt vorne eine glatte Front. Dies wird einerseits durch innen liegende Türbänder, wodurch die Tür knapp über 90 Grad geöffnet werden kann, andererseits durch versenkte Beschläge erreicht. Möchten Sie die zur Verfügung stehende Tiefe vollends ausschöpfen, so bieten wir, von Tresor-Profi, Ihnen eine Sonderanfertigung, durch die der Tresor um 15 Prozent seiner Innentiefe-gegen Aufpreis- gestreckt oder gestaucht werden kann.

Ratschlag 2
Ein solcher Möbeltresor ist häufig zur Befestigung am Boden vorbereitet. Mag diese Konstruktion auch für Ihre gegenwärtige Situation geeignet sein, so empfehlen wir Ihnen gleichermaßen einen möglichen Umzug in Ihre Überlegungen mit einzubeziehen, da in den neuen Räumlichkeiten eine Fußbodenheizung installiert sein könnte. Aus diesem Grund rät der Tresor-Profi seinen Kunden immer, auch eine zusätzliche Verankerungsmöglichkeit der Rückwand mit zu bestellen. Der geringe Aufpreis macht Sie unabhängig bei eventuell zukünftigen räumlichen Veränderungen. Obendrein können Sie von diesen Löchern schon in der Gegenwart profitieren, da Sie Ihren Möbeltresor auf diese Weise im Boden und der Wand verankern können. Unser Tipp als mögliche Montagehilfe: Tresore mit einem höheren Gewicht können Sie mit einem L-Winkel zusätzlich stabilisieren, da dieser das Gewicht nach unten hin festigt und abstützt. Wichtig hierbei ist natürlich, dass die Wand Ihrer Räumlichkeit für Schwerlastbefestigungen geeignet ist.

Ratschlag 3
Die meisten unserer Kunden bewahren in einem solchen Tresor auch Dokumente auf, daher ist ein Produkt mit einem Basis-Feuerschutz ratsam. So empfehlen wir Ihnen den zusätzlichen Kauf unserer Doku-Box, die eine halbe Stunde Feuerschutz nach „UL 72 Class350- ½ Stunde“ besitzt. Der Preis für die Anschaffung einer solchen Box ist gering und damit haben Sie immer die Gewissheit, dass Ihre wertvollen Gegenstände gut geschützt und aufgehoben sind. Ein weiteres Produkt, das wir Ihnen sehr empfehlen möchten, ist unsere „Paper-Box“, die speziell dafür entwickelt wurde, um Ihre einmaligen Dokumente vor Feuer zu schützen. Dieser Behälter „kühlt“ das Papier im Inneren und bietet auf diese Weise die Möglichkeit, den Feuerschutz für all Ihre wichtigen Unterlagen zu optimieren und ist die perfekte Lösung für alle, die nach einem transportablen, kompakten, feuerbeständigen Behälter für den geschäftlichen und privaten Bereich Ausschau halten. Wir präsentieren Ihnen zwei Modell, wobei die kleinere Box groß genug ist, um flach gelagerte Dokumente aufzubewahren. Die größere Variante können sie als Hängeregistratur nutzen. Beide Produkte wurden zum Schutz für DIN A 4 große Schriftstücke entwickelt und gewähren eine effektive Verwendung der bestehenden Kapazität.

Die Merkmale eines Möbeltresors

Eingangs sind wir schon ein wenig auf die Besonderheiten eines solchen Wertschutzbehältnisses eingegangen. Die Ausführungen möchten wir an dieser Stelle noch etwas vertiefen, um möglicherweise zu Ihrer Entscheidungsfindung beitragen zu können.

1) Die Türbänder
Sie befinden sich meist im Inneren und so kann die Tür (oder auch die Türen) nur um 90 Grad geöffnet werden, wobei die heraustretende Art der Montage einen deutlich reduzierten Öffnungswinkel zu Folge hat. Sehr stabil, sorgen sie für eine ziemlich ebene Frontfläche. Gewöhnlich ist die Türe des Möbeltresors von einem Gehäuse-Rahmen umgeben, und mithilfe von Türbändern oder Scharnieren wird die Tresortüre dann mit dem Tresor-Korpus verbunden.

2) Die Beschläge
Ein Möbeltresor, wurde, wie schon der Name vermuten lässt, so konstruiert, dass er sich vor allem speziell für den Einbau in ein Möbelteil oder ein Regal besonders eignet. Häufig befindet er sich hinter der Türe eines Schranks und ist meist auch fest am Mauerwerk angebracht. Mit einer bauseitlich begrenzten Tiefe sowie mit flachen Außenbeschlägen ausgestattet, weisen Möbeltresore kaum vorstehende Elemente auf. Weiterhin gibt es Modell, deren Bedienteile und Beschläge im Türblatt eingelassen sind. Auf diese Weise vergrößert die relativ glatte Vorderfront den zur Verfügung stehenden Innenraum des Safes.

3) Das mechanische Zahlenschloss
Es ist das erklärte Ziel der Möbeltresor-Hersteller, das Tresorschloss nicht erhaben, sondern versenkt einzubauen. Hier gehört das sogenannte „Doppelbartschloss“ samt der üblichen zwei Tresorschlüssel, wie bei jedem Tresor zur Standard-Ausstattung. Es gibt darüber hinaus auch noch das Elektronikschloss, das mit einer flachen Tastatur zur PIN-Code Eingabe versehen ist. Bei vielen Arten unter den Möbeltresoren können Sie sich auch für den Einbau eines mechanischen Dreh-Zahlenschlosses entscheiden, wobei Sie aus vielen möglichen Drehknöpfen wählen und damit Ihrem Tresor Ihre ganz persönliche Note verleihen können. Bei dem versenkten, mechanischen Zahlenschloss oder bei dem 12 Millimeter aufgesetzten Drehbeschlag, der zur Einstellung der Zahlenkombination dient, ist es allerdings ziemlich schwer, den Zahlenknopfring mit der Hand auch sicher zu führen, da Sie in diesem Fall eine gewisse Fingerfertigkeit benötigen. Daher kann es geschehen, dass die Zahlenkombination nicht schnell, sicher und präzise eingestellt werden kann. Auch haben Menschen mit größeren Händen sowie Senioren bei solchen engen Platzverhältnissen eine zusätzliche Schwierigkeit.
Auch auf diesem Gebiet finden Sie im Tresor-Profi immer einen zuverlässigen, kompetenten Ansprechpartner, der Sie individuell und umfassend berät!

4) Das Gewicht
Da ein Möbeltresor ein relativ geringes Eigengewicht besitzt, empfehlen wir Ihnen, diesen zusätzlich gegen einen unbefugten Abtransport zu sichern. Ist es zwar grundsätzlich ausreichend, wenn Sie den allgemeinen Versicherungsempfehlungen Folge leisten, so kann dennoch ein Mehr an Sicherheit nicht schaden. Der Aufwand durch eine stabile Möbeltresor-Verankerung an der Rückwand erhöht nämlich die Sicherheit und den Schutz vor einer unbefugten Wegnahme gravierend.

5) Die Stabilisierung
Mittels eines L-förmigen Stahlwinkels kann das Wertschutzbehältnis im Rahmen der Montage sicher verstrebt und damit stabilisiert werden. Dieser Winkel, bestehend aus gekantetem Stahl, verhindert die mögliche Verformung eines Regalbodens, da die statische Last des Tresors durch ihn abgefangen wird. Bei der Montage wird der Tresor auf den Winkel gesetzt und dann durch Rückwand-Bohrungen und Maueranker fest mit der Wand verbunden. Bei Möbeltresoren (mit einer Rückwand) ist es ratsam, mit Hilfe der Stichsäge vorher eine Aussparung, entsprechend den Abmessungen des Tresors, vorzubereiten. So kann er direkt an dem Mauerwerk anliegen und belastet keine Bauteile des Schrankes. Ebenso besteht die Möglichkeit, wenn gewünscht, einen Fachboden auszusägen, damit zum Beispiel der L-förmige Winkel und der Boden oder die obere Fläche des Wertschutzbehältnisses eine Ebene bilden können.

6) Die Befestigung
Möbeltresore sind meist für eine Wand-oder Bodenverankerung ausgelegt. Wenn Ihnen diese Befestigungsvorbereitungen nicht genügen, können bei fast jedem Wertschutzbehältnis dieser Bauart zusätzliche Löcher zur Installation angefertigt werden. Dazu werden Hülsen in die Wandung eingeschweißt, damit der Tresoranker diese beim Anziehen nicht zusammenstaucht. Bei Arten, die nach den Prüfvorschriften S1, S2 und dem Widerstandsgrad 0,1 und 2 konstruiert wurden, dürfen allein solche Anker Verwendung finden, die mit dem Tresor gemeinsam zertifiziert wurden, da es hier auf die Zugfestigkeit der Schraube ankommt. Als Untergrund zum Einschrauben eignen sich Kalksand, Beton und ebenso- mit gewissen Abstrichen- Ziegelstein. Bei der Installation darf nur mit dem Drehbohrer gearbeitet werden, da ein Schlagbohrer die Wabenkonstruktion der Tresorverankerung zerstört. In diesem Zusammenhang führte das renommierte Tresor-Unternehmen „Burg-Wächter“ einen hausinternen Test durch. Bei Beton wurden Metalldübel mit einer Normalkraft (N) von 14.000, bei Kalksandstein von 8.800 N und bei Gitterlochziegel 5000 N erreicht. Die Experten von Tresor-Profi empfehlen Ihnen, eine zusätzliche Lochung zu bestellen, da so der Möbeltresor in ein Loch mit dem zertifizierten Tresoranker eingebaut werden kann. Für das zweite Loch wird dann das für die jeweilige Situation beste Verankerungsmaterial verwandt, wie zum Beispiel beim Gitterlochziegel ein chemischer zwei Komponenten Dübel. Bei einer solchen Installation können Sie immer sicher sein, dass Ihr Möbeltresor vorschriftsmäßig eingebaut und perfekt gegen unbefugten Abtransport gesichert ist.

7) Die Verankerung
Lediglich bei zertifizierten Wertschutzbehältnissen der Klassen 0,1 und 2 gemäß der Europanorm EN 1143-1 wird der Maueranker auf seine Zugfestigkeit gemeinsam mit dem Möbeltresor als schlüssiger Verbund geprüft. Möbeltresore mit den alten Sicherheitsstufen A und B (Stand Mai 1995) unterliegen keinen genauen Richtlinien hinsichtlich des Befestigungsmaterials. Aus diesem Grund ist bei diesen Modellen im Lieferumfang nur äußerst selten das benötigte Verankerungsmaterial enthalten. Hier können Sie handelsübliche Schlosserschrauben mit entsprechenden Dübeln nutzen und das Verankerungsmaterial der Sicherheitsstufe O einsetzen. So liegt zum Beispiel dem Tresor von „Burg Wächter“ des Typs „Karat N“ eine Schraube mit den Maßen M10 x 100 und der Festigkeit 10,9 inklusive eines passenden Dübels der Größe S14 bei. Solche, aber auch stärkere oder mehrere Wandanker garantieren Ihnen einen besonders hohen Schutz gegen den Abtransport des kompletten Tresors plus Inhalt. Immer häufiger versuchen nämlich Einbrecher das zeitintensive Öffnen durch eine komplette Mitnahme des Tresors „zu ersetzen“.

8) Die Sonderanfertigungen
Generell ist davon auszugehen, dass Sie sicherlich einen solchen Möbeltresor nur einmal in Ihrem Leben erstehen. Angesichts der Lebensdauer macht sich der minimale 15prozentige Aufpreis für Ihr Wunschmaß bei den meisten Modellen in kürzester Zeit bezahlt und liegt damit, runter gebrochen, im verschwindend niedrigen Cent-Bereich. Bei unserer Manufaktur „Tresor-Profi“ können Sie die Anfertigung passgenauer Wertschutzbehältnisse sowie die Realisierung beinahe jeden Wunsches nutzen. Sollten Sie der Meinung sein, dass eine Sonderanfertigung mit einem hohen Preis verbunden ist, dann überzeugen Sie sich bei uns vom Gegenteil, da Sie in unserem Unternehmen Ihren persönlichen Wunsch-Möbeltresor zu einem lediglich geringen Aufpreis erwerben können.
Profitieren Sie von unserem völlig kostenlosen und unverbindlichen Angebot bezüglich Ihres Möbeltresors!

9) Die Sondermodelle
Die erstklassigen Tresore des Unternehmens „Burg Wächter“ der Serien „Diplomat“ und „Karat“ besitzen sogenannte „Elektronikschlösser“ mit einer Display-Anzeige. Diese Tatsache stellt für Sie, als Anwender, eine große Hilfe, da hier der Nutzer intelligent menügesteuert durch die einzelnen Funktionen geführt wird. Die jeweiligen Zustandsanzeigen werden bei Tresoren dieses Typs auch visuell und nicht nur akustisch gemeldet. Diese Sondermodelle gestalten den täglichen Umgang mit Ihrem Safe einfach und komfortabel. Tresor-Experten, wie der „Tresor-Profi“, bieten Ihnen eine fachkundige Beratung, die Innovationen innerhalb der Konstruktion von Möbeltresoren sowie individuelle Ausführungen zu Ihren Wünschen bezüglich der Sicherheitstechnik beinhaltet.

10) Ist der Möbeltresor mit „Feuerfalz“ oder mit dem Etikett „feuerfest“ geeignet?
Nicht selten werden diese Art Wertschutzbehältnisse nur mit einem Etikett versehen, das Marketing Zwecken dient und so für den Laien irreführend und geradezu beschönigend beschrieben. Denn der Begriff „Feuerfalz“ gibt lediglich an, dass nur das direkte Eindringen von Flammen in das Innere des Möbeltresors verhindert wird. In Verbindung mit DIN 4102 bedeutet „Feuerschutz“, dass nicht brennbare Materialien verwendet wurden. Das wiederum bedeutet, dass es im Inneren dennoch zu einem für Papier kritischen Temperaturanstieg kommen kann. Brandgase sind aggressiv und werden ausschließlich durch eine spezielle Isolierung sowie besondere Dichtungsmaterialien an einem Eindringen in das Innere des Tresors gehindert. Aus diesen Gründen raten wir Ihnen zum Kauf eines feuerfesten Wertschutzbehältnisses nach EN 1047-1, einem Tresor, der den sogenannten „Braunschweig-Test“ durchlaufen hat. Vertrauen Sie nicht auf schön klingende Marketing-Bezeichnungen, sondern geben Sie realistischen Feuerschutz-Zertifizierungen den Vorzug, damit Ihre Wertgegenstände im Fall eines Brandes keinen Schaden nehmen, noch dazu, weil ein professioneller Feuerschutz heutzutage schon für kleines Geld zu haben ist.
Gerne geben wir Ihnen auch auf diesem Sektor konkrete Ratschläge, die für Sie völlig kostenlos und unverbindlich sowie maßgeschneidert auf Ihre Wünsche ausgerichtet sind!

Resümee

Im Folgenden haben wir für Sie noch einmal alle Vorteile eines Möbeltresors auf einen Blick zusammengefasst:

  • Oftmals innen liegende Türbänder
  • Aufgrund nicht erhaben gebauter Beschläge verfügt ein Möbeltresor über eine glatte Vorderfront
  • Tresore dieser Bauart können auch in der Rückwand angebracht werden
  • Die Tiefe ist sowohl für Regale als auch für Schränke passend
  • Beim Tresor-Profi erhalten Sie einen Basis-Einbruchschutz sowohl für den privaten als auch für den gewerblichen Bereich

Wir sind jedoch nicht nur auf allen mit Tresoren im Zusammenhang stehenden Gebieten stets Ihr kompetenter Ansprechpartner, sondern ebenso zertifizierte Sicherheitsberater. Mit diesem Fachwissen ausgestattet, können wir Ihnen auf jedem Sektor rund um das Thema „Wertschutzbehältnisse“ stets gerne professionell mit Rat und Tat zur Seite stehen!

Zusammengefasst:

Der Möbeltresor gehört zu den beliebtesten Formen in der Katgorie "Wertschutzschrank". Auch Einbautresor oder Möbelsafe genannt, befinden sich diese Versionen häufiger bei Privatleuten im eigenen Heim, aber auch in Arztpraxen, Firmenbüros oder Kanzleien montiert. Wenn ein Möbelsafe verwendet werden soll, dann ist dessen Montage in der Regel hinter einer bestehenden Schranktür o.Ä. vorgesehen. Außerhalb des direkt einsehbaren Bereiches bleibt die Existenz fast aller Möbeltresore somit einem zufälligen Besucher komplett verborgen. Die Möbeltür verhindert unauffällig eine Einsehbarkeit von montierten Möbelsafes. Die Größe solcher Möbeltresore variiert und kann bedarfsgerecht konzipiert werden, die wesentliche Beschränkung bei den Baumaßen ist die Einbautiefe. Von der rückwärtigen Wand an gemessen, darf die Bautiefe inklusive hervorstehender Beschlagteile den zur Verfügung stehenden Raum nicht überschreiten. Möbeleinbautresore werden sehr gerne auch mit einem zertifizierten Feuerschutz für den anvertrauten Inhalt ausgeliefert. Zu den eingelagerten Artikeln können oftmals auch Schmuck, Bargeld, Vertragsunterlagen, Policen, Wertpapiere, Dokumente und Ausweispapiere oder Pässe gehören.

Solche Typen von Möbeleinbautresoren stellt die Tresorindustrie in den unterschiedlichsten Konfigurationen her. Der mögliche Einbruchschutz oder Widerstandsgrad, kann dabei dem Schutzbedarf der projektierten Inhalte entsprechend ausgewählt werden. Einem unerwünschten Zugriff vorbeugend, reichen in manchen Fällen schon einfachere Schutzklassen aus. Gegen Angriffe und Einbruchsversuche mit mechanischen oder thermisch wirkenden Werkzeugen, sind die Möbeltresore ab der Widerstandsklasse 0 nach der ECB-S (European Certification Board for Security Systems) gewappnet und das Widerstandsvermögen der Tresore steigt mit den progressiv besseren Schutzklassen noch weiter an. Ihr Tresor Profi hat sogar Modelle von Möbeleinbautresor mit den Widerstandsklassen bzw. Sicherheitsstufe der Klasse 1 und 2 nach EN 1143-1 im Angebot, da reden Sach- und Wertversicherer auch bereits von möglichen Versicherbarkeiten im privaten Aufstellbereich bis zu 65.000 Euro (Klasse 1) und 100.000 Euro (Klasse 2). Die alte deutsche Mindestanforderung an die Bauweise der Stufe A (VDMA 24992) Stand Mai 1995 beschreibt den einwandigen Korpus des Möbeltresor, die Stufe B dazu passend die doppelwandinge Tresorbauweise. Mit diesen Safes haben Sie heute eigentlich keinen Versicherungsanspruch mehr.

Die Beschaffenheiten der Baureihen von Schrankeinbautresoren weisen in der Regel ein paar Besonderheiten auf. Dazu gehören intelligente Raumnutzkonzepte und Tresortüren mit versenkten Bedienelementen und Beschlägen. Wegen der durch den umgebenden Schrank etwas limitierten Bautiefe, verschaffen hierbei die versenkten Komponenten einen effektiven Zuwachs an Stauraum innerhalb der Möbeltresore. Wichtig hierbei ist darauf zu achten dab bei hxbxt also dem Nutzinnemaß immer auch Dokumenten eingelagert werden können. Das wird realisiert, ohne einen Kompromiss an die Sicherheit oder den Andienkomfort machen zu müssen. Die tresortypische Funktionalität bleibt in vollem Umfang erhalten, dazu runden höhenverstellbare Fachböden den individuellen Komfort ab.

Auch gibt es bei den Möbelsafes die gleichen Schlossoptionen als Auswahlkriterium, wie bei den frei stehenden Modellen. Ihr Tresor Profi führt zu fast jedem Modell eine Selektion geeigneter Schließmechanismen im Sortiment. Selbst auf erweiterte Merkmale des Bedienkomforts und der Speichermöglichkeiten, braucht nicht verzichtet zu werden.Möbeltresore als Einbautresore (auch mit Feuerschutz) sind in Büros oder Kanzleien sind dann besonders attraktiv, wenn der Aufsteller die Existenz des Möbeltresors vor zufälligen Besuchern oder Publikumsverkehr verbergen möchte, oder die bestehende Einrichtung einen Schrankeinbau des Safes begünstigt. Für private Anwender kommen manchmal kompaktere Modelle in Frage, so zum Beispiel ein Möbeltresor im Ankleidezimmer der Frau nur für die Aufbewahrung von Juwelen und Schmuckstücken aus Edelmetallen. Der Wertschutzbedarf kann sich in etlichen Varianten ausdrücken, es gibt beim Tresor Profi fast immer dazu genau passende Versionen oder ganze Baureihen von Safes zum Schrankeinbau. Achten Sie immer auf die Buchsen oder Löcher für die Verankerung in Boden oder hier passender in der Rückwand.

Zuletzt angesehen