0711 - 75 88 688-0
✔ 4 % Vorkassenrabatt
✔ Kauf auf Rechnung
✔ Gratis Versand

Tresore

1 von 16
Tresor Profi Schlüsselaufbewahrungsbehälter Modell Serie Stade 1 mit Elektronikschloss Tresor Profi Schlüsselaufbewahrungsbehälter Stade

Keine Einbruchschutzklasse

ab 354,92 Euro *
Leichter Geschäftstresor Modell Serie Salzgitter von Tresor Profi Leichter Geschäftstresor Salzgitter von Tresor...

Klasse 1 nach ECBS und EN 1143-1

ab 630,70 Euro *
Tresor Profi Möbeleinsatzsafe mit Feuerschutz Modell Serie Filderstadt 1. Tresor Profi Möbeleinsatzsafe mit Feuerschutz...

Stufe S1 nach PN-EN 14450 und LFS 30 P nach prEN 15659

ab 302,71 Euro *
Tresor Profi Möbeleinsatzschrank mit Feuerschutz Modell Serie Fellbach 3 mit Doppelbartschloss Tresor Profi Möbeleinsatzschrank mit...

Stufe A nach VDMA 24992 Ausg. Mai 95 und LFS 30 P nach prEN 15659

ab 242,46 Euro *
Tresor Profi Möbelsafe mit Hochsicherheits-Elektronikschloss Modell Serie Weimar 2. Beispiel Belegung. Tresor Profi Möbelsafe mit...

Keine Einbruchschutzklasse

ab 322,79 Euro *
Bürotresor Stufe B Modell Serie Tresor Profi Villingen 2 mit Doppelbartschloss. Tresor Profi Serie Villingen

Stufe B nach VDMA 24992 (Stand Mai 1995)

ab 226,40 Euro *
Müller Safe Geschäftstresor Modell Serie EW 2-84 mit Doppelbartschloss. Müller-Safe Geschäftstresor EW 2

Klasse 2 nach EN 1143-1 durch ECB-S und VdS

ab 1.252,14 Euro *
Müller-Safe Möbeleinsatz Sicherheitsschrank PT. Beispiel Belegung. Müller-Safe Möbeleinsatz Sicherheitsschrank PT

Stufe S2 nach EN 14450 und Stufe B nach VDMA 24992 (Stand 05/1995)

ab 207,29 Euro *
Möbeleinbautresor MüllerSafe Modell Serie MVO 12 mit Doppelbartschloss Müller-Safe Möbeleinbautresor MVO

Klasse 1 nach EN 1143-1 durch ECB-S und VdS

ab 565,85 Euro *
Müller Safe Modell Serie MVO mit höherer Tiefe. Müller-Safe Heimmöbeltresor MV

Klasse 1 nach EN 1143-1 durch ECB-S und VdS

ab 542,88 Euro *
Müller Safe Geldschrank Modell Serie EW 3-105 mit Doppelbartschloss Müller-Safe Geldschrank EW 3

Klasse 3 nach EN 1143-1 durch ECB-S und VdS

ab 1.678,92 Euro *
Müller Safe Panzerschrank Modell Serie EW 4. Detailansicht. Müller-Safe Panzerschrank EW 4

Klasse 4 nach EN 1143-1 durch ECB-S und VdS

ab 2.925,90 Euro *
1 von 16

Jeder namhafte Tresorhersteller zeigt bei einem hochwertigen Wertschutzschrank, was er kann. Die der Sicherheit dienenden Tresore können meistens vom Tresorkäufer konfiguriert werden. Diese Eigenkonfiguration verhilft den privaten und gewerblichen Abnehmern zu passgenauen & individuellen Wertschutzschränken. Neben der generellen Sicherheit vor unbefugten Zugriffen (skaliert durch anerkannte Prüfungsstandards mit Widerstandsklasse nach z.B. EN-1143-1, VdS, ECB-S, etc.), können dabei auch die Aspekte von Feuerschutz für den Inhalt beachtet werden. Die Tresorhersteller bieten in der Regel zu jedem Wertschutzschrank eine Reihe optional verwendbarer Schließsysteme an. Dazu gehören vordringlich die verschiedenen Schlosstypen wie herkömmliche Tresorschlösser (z.B. mit Doppelbart Hochsicherheitsschloss) und mechanische als auch elektronische Zahlenschlösser (mit Zahlendrehkranz oder PIN Code Eingabe am Tastenfeld). Ab der Klasse 6 sprechen wir schon von Sicherheit wie bei einem Banktresor und hier können nur spezielle Schlösser verwendet werden so wie das Kaba Paxos Hochsicherheitsschloss.

Welcher Wertschutzschrank oder Panzerschrank bei Ihrem Tresor genau der richtige ist, dass geben Ihnen die Beschaffenheiten am vorgesehenen Aufstellort und die beabsichtigte Art und Weise der Andienung vor. Der Tresor Profi kann Ihnen dabei als kompetenter Tresorberater behilflich sein und Ihnen durch den Dschungel am Markt für stationäre Sicherheit zu mehr Durchblick bei der Tresorauswahl verhelfen. Die international angesehenen Prüfnormen, nach denen heimische Tresorhersteller ihre Produkte klassifizieren lassen, genießen bei den Sachversicherern einen hohen Stellenwert. Die möglichen Versicherungssummen und somit der erstrebte Versicherungsumfang, hängt in erster Linie von der Wertschutzeigenschaft (passive Sicherheit) Ihres Safes oder Panzerschrankes ab. Je besser ein Tresor gegen unbefugten Zugriff geschützt ist, desto höherwertig ist der Schutz gegen unbefugten Zugriff und auch Angriffe gegen den Wertschutzschrank mit thermischen oder mechanischen Werkzeugen.

Ein echter Feuerschutz ist bei einem Tresor mit dem Widerstandsgrad gegen Öffnungsversuche kombinierbar. Ihr Tresor Profi stellt Ihnen diese Typen in einer gesonderten Rubrik vor. Hier beschäftigen wir uns mit dem Tresor und seinen Unterkategorien.

Das sind vornehmlich die klassischen Tresortypen, wie der

  • Standtresor
  • Möbeltresor
  • Tresorschrank

Der frei im Raum aufgestellte Standtresor hat einen bestimmten Platzbedarf, dieser setzt sich zusammen aus seiner Stellfläche und dem Schwingbereich der Tresortür. Bei einem typischen Möbeltresor umgibt den vorderen Bereich ein Schrank oder ein Möbelstück (nicht sofort sichtbar für Besucher). Die meist limitierte Bautiefe erklärt sich aus dem begrenzten Raumangebot hinter der Schranktür, oftmals haben diese Typen versenkte oder platzsparend konzipierte Bedienelemente auf der Tür montiert. Tresorschränke gibt es in vielen Ausfertigungen, üblicherweise werden im Boden verankert und haben als Hauptkriterium sehr viel Volumen vornehmlich für DIN A4 Ordner.


Kapazitäten zur Ablagerung von wichtigen oder wertvollen Gütern und Dokumenten oder Datenträgern sind natürlich von den Abmessungen der Tresore und deren Innenaufteilungen abhängig. Moderne Typen von Wertschutzstresore kommen auch mit geringeren Wandsungstärken und Tresortürstärken aus, wodurch ebenfalls bei gleichen Abmessungen innen die Kapazität einen Zuwachs verzeichnet. Dem Anspruch an den Bedienungskomfort gerecht werden, können heutzutage die Produktpaletten vieler heimischer Safehersteller. Der sehr guten Qualität bei den verwendeten Werkstoffen und Materialien, gesellen sich dann noch intelligent gestylte und durchdachte Beschläge sowie Bedienvorrichtungen hinzu. Eine gute Tresorberatung von Ihrem Tresor Profi verringert zudem die Chancen auf einen Fehleinkauf. Der Markt für Wertschutzschränke ist ernsthaft nur für einen Vollprofi wirklich transparent, aber Sie dürfen unsere gemachten Erfahrungen sehr gerne für sich nutzen. Das Konzept Sicherheit für Ihre Werte ist nun in Reichweite und Ihr Tresor Profi stellt Ihnen sehr gerne sein Fachwissen für die Realisierung Ihrer Pläne zur Verfügung.

Fazit: Ihre Dokumente und Wertsachen gehören in einen Wertschutztresor mit entsprechender Sicherheitsstufe für eine fortschrittlichen Einbruchschutz. Nur so ist eine für ausreichende Versicherbarkeit mit Ihrer Assekuranz zu vereinbaren. Wir haben auch einige Safes in unserem Portfolio die zusätzlich eine Feuersicherheit anbieten.

Jeder namhafte Tresorhersteller zeigt bei einem hochwertigen Wertschutzschrank, was er kann. Die der Sicherheit dienenden Tresore können meistens vom Tresorkäufer konfiguriert werden. Diese... mehr erfahren »
Fenster schließen
Tresore

Jeder namhafte Tresorhersteller zeigt bei einem hochwertigen Wertschutzschrank, was er kann. Die der Sicherheit dienenden Tresore können meistens vom Tresorkäufer konfiguriert werden. Diese Eigenkonfiguration verhilft den privaten und gewerblichen Abnehmern zu passgenauen & individuellen Wertschutzschränken. Neben der generellen Sicherheit vor unbefugten Zugriffen (skaliert durch anerkannte Prüfungsstandards mit Widerstandsklasse nach z.B. EN-1143-1, VdS, ECB-S, etc.), können dabei auch die Aspekte von Feuerschutz für den Inhalt beachtet werden. Die Tresorhersteller bieten in der Regel zu jedem Wertschutzschrank eine Reihe optional verwendbarer Schließsysteme an. Dazu gehören vordringlich die verschiedenen Schlosstypen wie herkömmliche Tresorschlösser (z.B. mit Doppelbart Hochsicherheitsschloss) und mechanische als auch elektronische Zahlenschlösser (mit Zahlendrehkranz oder PIN Code Eingabe am Tastenfeld). Ab der Klasse 6 sprechen wir schon von Sicherheit wie bei einem Banktresor und hier können nur spezielle Schlösser verwendet werden so wie das Kaba Paxos Hochsicherheitsschloss.

Welcher Wertschutzschrank oder Panzerschrank bei Ihrem Tresor genau der richtige ist, dass geben Ihnen die Beschaffenheiten am vorgesehenen Aufstellort und die beabsichtigte Art und Weise der Andienung vor. Der Tresor Profi kann Ihnen dabei als kompetenter Tresorberater behilflich sein und Ihnen durch den Dschungel am Markt für stationäre Sicherheit zu mehr Durchblick bei der Tresorauswahl verhelfen. Die international angesehenen Prüfnormen, nach denen heimische Tresorhersteller ihre Produkte klassifizieren lassen, genießen bei den Sachversicherern einen hohen Stellenwert. Die möglichen Versicherungssummen und somit der erstrebte Versicherungsumfang, hängt in erster Linie von der Wertschutzeigenschaft (passive Sicherheit) Ihres Safes oder Panzerschrankes ab. Je besser ein Tresor gegen unbefugten Zugriff geschützt ist, desto höherwertig ist der Schutz gegen unbefugten Zugriff und auch Angriffe gegen den Wertschutzschrank mit thermischen oder mechanischen Werkzeugen.

Ein echter Feuerschutz ist bei einem Tresor mit dem Widerstandsgrad gegen Öffnungsversuche kombinierbar. Ihr Tresor Profi stellt Ihnen diese Typen in einer gesonderten Rubrik vor. Hier beschäftigen wir uns mit dem Tresor und seinen Unterkategorien.

Das sind vornehmlich die klassischen Tresortypen, wie der

  • Standtresor
  • Möbeltresor
  • Tresorschrank

Der frei im Raum aufgestellte Standtresor hat einen bestimmten Platzbedarf, dieser setzt sich zusammen aus seiner Stellfläche und dem Schwingbereich der Tresortür. Bei einem typischen Möbeltresor umgibt den vorderen Bereich ein Schrank oder ein Möbelstück (nicht sofort sichtbar für Besucher). Die meist limitierte Bautiefe erklärt sich aus dem begrenzten Raumangebot hinter der Schranktür, oftmals haben diese Typen versenkte oder platzsparend konzipierte Bedienelemente auf der Tür montiert. Tresorschränke gibt es in vielen Ausfertigungen, üblicherweise werden im Boden verankert und haben als Hauptkriterium sehr viel Volumen vornehmlich für DIN A4 Ordner.


Kapazitäten zur Ablagerung von wichtigen oder wertvollen Gütern und Dokumenten oder Datenträgern sind natürlich von den Abmessungen der Tresore und deren Innenaufteilungen abhängig. Moderne Typen von Wertschutzstresore kommen auch mit geringeren Wandsungstärken und Tresortürstärken aus, wodurch ebenfalls bei gleichen Abmessungen innen die Kapazität einen Zuwachs verzeichnet. Dem Anspruch an den Bedienungskomfort gerecht werden, können heutzutage die Produktpaletten vieler heimischer Safehersteller. Der sehr guten Qualität bei den verwendeten Werkstoffen und Materialien, gesellen sich dann noch intelligent gestylte und durchdachte Beschläge sowie Bedienvorrichtungen hinzu. Eine gute Tresorberatung von Ihrem Tresor Profi verringert zudem die Chancen auf einen Fehleinkauf. Der Markt für Wertschutzschränke ist ernsthaft nur für einen Vollprofi wirklich transparent, aber Sie dürfen unsere gemachten Erfahrungen sehr gerne für sich nutzen. Das Konzept Sicherheit für Ihre Werte ist nun in Reichweite und Ihr Tresor Profi stellt Ihnen sehr gerne sein Fachwissen für die Realisierung Ihrer Pläne zur Verfügung.

Fazit: Ihre Dokumente und Wertsachen gehören in einen Wertschutztresor mit entsprechender Sicherheitsstufe für eine fortschrittlichen Einbruchschutz. Nur so ist eine für ausreichende Versicherbarkeit mit Ihrer Assekuranz zu vereinbaren. Wir haben auch einige Safes in unserem Portfolio die zusätzlich eine Feuersicherheit anbieten.

Zuletzt angesehen