0711 - 75 88 688-0
✔ 4 % Vorkassenrabatt
✔ Kauf auf Rechnung
✔ Gratis Versand

Elektronikschloss B 30 mit Revisionsverschluss

Elektronikschloss B 30 mit Revisionsverschluss
559,90 Euro *

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
(= Netto 470,50 Euro)
inkl. Versandkosten innerhalb Deutschlands

Menge
Icon Beratung
Beratung0711 / 75 88 68 80
  • STÜCKRAD TRESORE
  • 3ELO03
Gesamtsumme Ihrer Konfiguration: 559,90 Euro
Die Lieferzeit ist abhängig vom bestellten Tresor: Das Tresorschloss wird hier in der Produktion auf dem Tresor gebrauchsfertig installiert.
Bei Einzelbestellung des Tresorschlosses als Ersatzteil beträgt die Lieferzeit ca. 5 Tage.
Produktinformationen "Elektronikschloss B 30 mit Revisionsverschluss"

Anstelle des serienmäßigen Doppelbartschlosses

Combi B 30 - Elektronisches Kombinationsschloss

  • Schlossklasse: EN 1300, ECB-S, VdS-Klasse 2.
  • ID: feststehende 2 stellige Bedienernummer.
  • Codes: frei wählbare 6 stellige Ziffernkombination. 8 stellig (ID + 6 Stellen)
  • Mastercode: 1 Master. ID 00; höchster Code der Codehierarchie , kann das Schloss öffnen, den eigenen Code ändern und wird für fast alle Programmierfunktionen des Schlosses benötigt . Kann auch im Doppelcode- Modus alleine Programmierfunktionen durchführen.
  • Benutzercode: ID 01 bis 30, kann das Schloss öffnen und den eigenen Code ändern.
  • Kuriercode: ID 95, kann das Schloss öffnen, ohne eine ggf. programmierte Öffnungsverzögerung.
  • Doppelcode: Es werden zwei unterschiedliche gültige Codes benötigt , um das Schloss zu öffnen.
  • Sperre: Nach 3 maliger falscher Codeeingabe wird die Sperrzeit aktiviert, innerhalb der Sperrzeit sind keine Eingaben am Schloss möglich.
  • Zeit-Funktionen: 1-19 Minuten. Öffnungsbereitschaftszeit: einstellbare Zeit, die nach der Öffnungsverzögerung beginnt; Innerhalb der ÖBZ kann das Schloss geöffnet werden.
  • Öffnungsverzögerung: 0-99 Minuten. Einstellbare Zeit, die ablaufen muss, bevor das Schloss geöffnet werden kann.
  • Ausgänge: Abhebekontakt: Ein Kontakt in der Eingabeeinheit , der registriert, ob die Eingabeeinheit geöffnet wurde (z.B. zum Batteriewechsel).
  • AHK: Abhebekontakt: Ein Kontakt in der Eingabeeinheit , der registriert, ob die Eingabeeinheit geöffnet wurde (z.B. zum Batteriewechsel).
  • Ergebnisspeicher: Alle relevanten Ereignisse (Öffnungen, Schließungen, Programmierungen etc.) werden im Auditspeicher (ca. 200 Ereignisse) des Schlosses abgelegt. Ist der Speicher voll, wird der älteste Eintrag automatisch überschrieben.
  • Stromversorgung: Anzeige, dass die Batterien erschöpft sind, und so bald wie möglich ausgewechselt werden müssen, um eine sichere Funktion des Schlosses zu gewährleisten.
  • Benutzer: der Master, die Benutzer und der Kurier sind Bediener des Schlosses. jedem Bediener des Schlosses ist eine eigenständige ID zugewiesen.
  • Notfunktion: Mit dem Revisionsschlüssel kann das Schloss unabhängig von der Elektronik jederzeit mechanisch geöffnet werden. Bei der Schlüsselöffnung gibt es keine ÖV oder Sperrzeit.
  • Zurücksetzen: Zurücksetzen des Schlosses in den Auslieferungszustand, nur der Mastercode und das Audit bleiben erhalten.
  • Schloss: Schlosskasten und Riegel Druckguss, Elektromagnetische Riegelfreigabe, Riegel mit 2 Gewinden M4, Hub 12 mm, Mechanische Redundanz über Schließwerk: 11 Zuhaltungen, Doppelbartschlüssel bei geöffnetem Schloss nicht abziehbar, Gewicht ca. 1.450 g (inkl. Eingabeeinheit).
  • Zulässige Einbaulagen Schloss: Drehrichtung Schlüssel und Drehgriff im Uhrzeigersinn.
  • Eingabeeinheit: Druckguss verchromt, Silikontastatur mit roter und grüner LED Anzeige und Summer, Verbindungskabel mit Stecker (400 mm), Standard Auslieferungszustand Tastatur rechts, Drehknopf links.
  • Zulässige Einbaulagen Tastatur: Tastatur rechts, oben, links und unten (drehbare Tastaturbaugruppe).
  • Sonstige: Vieraugen-Identifikation, Stiller Alarm (+1/-1), Falschcodesperre 1, 2, 4, 8, max. 16 Minuten, Fernsperre, Spannungsüberwachung, Akustische und optische Bedienungsunterstützung, Manipulationssignalisierung, Unterlassungsalarm.
Zuletzt angesehen