0711 - 75 88 688-0
✔ 4 % Vorkassenrabatt
✔ Kauf auf Rechnung
✔ Gratis Versand
  • Seite
  • 1
  • von
  • Seite
  • 1
  • von

Feuerschutztresor – Für Papier

Ein Tresor mit kombiniertem Feuerschutz der Klasse „P“ ist in der Lage, den anvertrauten Dokumenten aus Papier oder papierähnlichen Materialien einen gewissen Schutz in einem Brandfall zu geben, selbst wenn sich dieser Tresor mit Feuerschutz im Zentrum des Brandherdes befindet und direkt beflammt wird. Es dreht sich bei dem zertifizierten Feuerschutz um eine besondere Eigenschaft spezieller Safes.

Diese können nämlich einen Anstieg der Innentemperaturen während des Brandes für einen bestimmten Zeitraum abbremsen. Der für Papiermaterialien, Dokumente und Banknoten kritische Bereich liegt dabei oberhalb eines Anstiegs der Temperatur in der Umgebung von mehr als +150° C. Die Feuerschutzklasse P für den Brandschutztresor wird den Modellen erteilt, welche das gewährleisten können. Zusätzlich zur Klasse wird in der Feuerschutzzertifizierung dann auch ein Zeitrahmen angegeben. Dieser drückt in vollen Minuten aus, wie lange der Feuerschutzsafe den Temperaturanstieg in seinem Inneren in einem Brandfall auf Werte unter dem kritischen Punkt begrenzen kann. Beispiele hierfür sind: S 60 P (einstündiger Feuerschutz) oder S 120 P (zweistündiger Feuerschutz).


Umfangreiche Feuerschutztestverfahren sieht die Norm EN 1047-1 vor, in weniger umfangreicher Form prüft auch das Verfahren nach der Europanorm prEN 15659 die Feuerschutzeigenschaften (LFS = leichter Feuerschutz). Neben diesen Prüfnormen der EU gibt es am Markt für Feuerschutztresore auch noch beispielsweise die amerikanische UL 72 Prüfnorm (Underwriter Laboratories) und die schwedische NT Fire 017. Über den Papierschutz hinausgehende Feuerschutzeigenschaften beziehen sich auf empfindlicheres Gut. Dazu gehören die Datenträger, Magnetbänder und verschiedenste Speichermedien. Während Papierdokumente noch einen Anstieg von +150° C vertragen können, ist der Unterschied beim Daten- und Papier-Feuerschutz doch erheblich.

Tresore mit dem Kürzel „D“ oder „DIS“ in der Feuerschutzklassifikation sind datenträgertauglich. Der erlaubte Temperaturanstieg beträgt bei diesen Modellen +50° C (Klasse „D“), beziehungsweise +30° C (Klasse „DIS“). Viele Typen von Dokumententresor können auch mit einer eingelegten Feuerschutzkassette zur Datenträgertauglichkeit aufgerüstet werden. Eine besondere Quelldichtung und einen umlaufenden Feuerfalz, welcher das Einschlagen der Flammen verhindert, ergänzen die typischen Eigenschaften sinnvoll. Auch ist ein bestimmter Schutz vor dem Eindringen von Löschwasser oder korrosiven Gasen gewährleistet.